Hauptverein

Gymnastik im Sportheim wird „wiederbelebt“

Nach Freigabe des Trainings im Innenbereich durch die Staatsregierung öffnet der Verein ab Montag 15. Juni sein Sportheim für das bekannte Gymnastikangebot, wie es schon von vielen sehnsüchtig erwartet wurde. Im Vorfeld gab es leichtes „Gedränge“, da die Teilnehmerzahl grundsätzlich auf 14 begrenzt werden muss und zudem die Auer Schulturnhalle bis auf weiteres die 1. Klasse beherbergt und so für den Vereinssport nicht zur Verfügung steht.

Wegen der kurzfristigen Freigabe und der Unsicherheit, wie die Kurse angenommen werden, wird es den Kursleiterinnen freigestellt, wann sie konkret beginnen. Es ist auch erforderlich, dass sich die Vereinsmitglieder bei ihren Übungsleiterinnen anmelden. Dabei werden ihnen auch weitere organisatorische Details mitgeteilt.

Mit den bekannten corona-bedingten Einschränkungen werden diese Gymnastikstunden angeboten:

Mo      18:45 bis 19:45        Damengymnastik mit Maria Antretter

Mo      20:00 bis 21:00        Bodystyling mit Katrin Menhofer + Heike Porbadnik

Di        16:00 bis 17:00        Eltern-Kind-Turnen Sabrina Stahl + Antonie Kammermaier (im Außenbereich)

Mi       16:00 bis 17:15        Bewegungsbaustelle für Kinder ab 3 mit Simone Seidl

Mi       19:00 bis 20:00        Step Aerobic mit Katrin Menhofer

Do            8:30 bis 9:30        Pilates für Fortgeschrittene mit Andrea Greiner

Do          9:45 bis 10:45        Pilates für Anfänger mit Martha Schwaiger-Saier

Do       19:00 bis 20:00        Aerobic-Intervall-Training mit Gertraud Huber

Die Turnerinnen freuen sich schon ganz narrisch darauf, selbst wieder aktiv zu werden und besonders Ihre Vereinsmitglieder gesund und munter wiederzusehen.


Pump-Track des Ski-Clubs in Betrieb -Wir haben Probleme

Der ASV Au hat in der Vorbereitung mit dem Ski Club Au und wird jetzt im Betrieb die neue Fahrradstrecke vorbehaltlos unterstützen. Sie ist ein Gewinn für unser Dorf! In dieser Zeit, in denen andere Vergnügen rar sind, wird die Strecke sehr gut angenommen. Von den Kleinen, die gerade so Radfahren können bis zum Fast-Profi „brettert“ die Dorfjugend über die Buckel. Aber es gibt auch Probleme:Die Vorstandschaft wurde von einem Anlieger angesprochen, der selber recht schwer mit der Corona-Grippe gekämpft hatte, dass die Jugend dort nicht die vorgeschriebenen Abständewahrt (zu viert begutachten Sie auf dem Handy ihre Sprünge). Hierzu ist zu sagen: Dagegen können wir nicht einschreiten. Der ASV Au öffnet seine Sportanlagen bewusst für die Öffentlichkeit. Beim betreuten Sport wie Fußballtraining usw. sorgt der Trainer dafür, dass alles passt. Hier ist es aber, wie auf dem Spielplatz, auf dem die Eltern für Ihre Kinder haften.Bitte weisen Sie Ihre Kinder zurecht, wie sie sich zu verhalten haben. Weisen Sie sie auch zu Hause schon auf die Gefahren hin. Wir befürchten, dass bei Nichteinhaltung und Anzeige der Verein dazu gezwungen wird, die Sportstätten zu sperren, und das wollen wir auf keinen Fall.Zum anderen reicht der Jugend die Bahn nicht aus. Sie fahren mit ihren Rädern auf den Stockbahnen und am benachbarten Fußballplatz kreuz und quer herumundhinterlassen Flaschen und auch ihren Abfall, aber auch Bremsspuren im Rasen und auf den Bahnen. Mit hohem Aufwand pflegen und hegen wir unsere Anlagen. Unseren Ehrenamtlichen ist es nicht zuzumuten, ständig aufzuräumen und auszubessern.Die Vereine ASV und Ski Club Au sprechen schon miteinander und suchen Lösungen, z.B. ob mit Zäunen, neu ausgewiesenen Fahrradzufahrten oder Sitzgelegenheiten eine Änderung des Verhaltens erreicht werden kann. Das bedeutet aber einen weiteren Aufwand und zusätzliche Kosten. Als erstes wurde die Rad-Zufahrt zum Pumptrack vom Schwimmbad / Volleyballplatz her geöffnet.Bitte klären Sie Ihre Kinder auf, dass nurdie Pump-Track-Bahn und die Straße für Fahrräder freigegeben bzw. gedacht sind. Die Anlagen des ASV Au werden in Kürze wieder für den Sport benötigt und müssen in einwandfreiem Zustand bleiben. Wir wollen es unseren Kindern und dem Ortsbild nicht antun, dass wir Zustände bekommen, wie man sie in der Stadt vorfindet: wo vereinseigene, aber auch z.T. öffentliche Sportanlagen (Fußballplatz, Basketballplatz, Volleyballplatz) hoch eingezäunt und für die Allgemeinheit gesperrt sind. Wir appellieren an Eure Vernunft und bitten um Euer Verständnis, aber auch um Eure Mithilfe!

Bitte reden Sie z.B. beim Spazierengehen die Kinder (aber auch Eltern) an, wenn Sie sehen, dass da was schiefläuft.In Namen der Vorstandschaft und den Abteilungen des ASV Au Martin Bacher

Rasenmähen beim ASV Au

(MBa) Vermutlich länger als 10 Jahre hatte uns Peter Menhofer sen. die 3 Fußballplätze und das Gelände rund ums Sportheim gemäht. Erfreulicherweise konnten wir dazu den Ferrari-Mäher der Gemeinde nutzen, der uns in seiner Breite, Geschwindigkeit und komfortablen Ablademöglickeit des Rasen in einen Container sehr entgegenkam. Dafür bedanken wir uns beim Bauhof und den Verantwortlichen der Gemeinde ganz herzlich. Die Nebenflächen wurden jahrelang von Dieter Schmid in Schuss gehalten. Im Jahr 2015 konnten wir den ersten Mähroboter beschaffen. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde wurde damals der „Robmahdu“ angeschafft, der den Hauptplatz und den Platz 2 an den Stockbahnen versorgte (wir berichteten). Die Stunden auf dem Rasenmäher und der Verschleiss des „Ferraris“ konnten damit stark reduziert werden. Erst in den folgenden Monaten und Jahren erkannten wir die Vorteile richtig: der Rasen wurde durch das ständige Mulchen sehr dicht und stabil – eine riesige Verbesserung. Dennoch blieben Peter M. der Platz 3 (unterhalb der Stockbahnen) und die Nebenflächen zum Mähen mit dem Rasenmäher erhalten. Bereits vor dem Einstellen des Spielbetriebs durch die Virenseuche hatte sich die Sparte Fussball für die Anschaffung eines zusätzlichen Mähroboter entschieden. Die Finanzierung konnte dank großzügiger Spenden in Form von Geld und Dienstleistungen (Stromleitung legen, befestigen und anschließen der Ladestation) sichergestellt werden. So konnte der „neue“ letzte Woche seinen Betrieb aufnehmen. Den generösen Spendern – herauszuheben ist die Schreinerei Wolf und Julian Weigl – den Firmen wie Gerhard Mair und den Helfern der Abteilung einen besonderen Dank! Bedanken möchten wir uns auch bei Anderl Höfer, der sich gestern bereiterklärte, die restlichen Rasenflächen unter der Eiche, den Streifen am Sandkasten und am Schwimmbad, sowie den Bereich hinter dem Sportheim mit unserem „Viking“ zu mähen.

ASV Au stellt den Trainings- und Spielbetrieb ein.

Mit der Maßnahme, die natürlich mit den Abteilungen abgesprochen ist, folgt der Verein der Empfehlung des Bayerischen Landssportverbandes zum Umgang mit den Gefahren durch die Corona-Viren. Analog zu den Schulschließungen befristen wir die Aktion zunächst bis zum Montag, den 4.Mai 2020.

Der ASV Au stellt sich damit der Verantwortung zum Schutz seiner Mitglieder und den Besuchern.

für die Vorstandschaft – Josef Harraßer

Empfehlung des BLSV (13.März 20) – Allen Vereinen und Fachverbänden im BLSV wird empfohlen, den Spiel-, Trainings- und Wettkampfbetrieb bis 19. April 2020 einzustellen, dies beinhaltet auch die Abnahme von Sportabzeichen. Verwaltungstätigkeiten sollten möglichst über elektronische Medien, mobil oder in klei neren Einheiten organisiert werden

Bayerische Staatsregierung (13. März 20) – Wir empfehlen, alle Veranstaltungen abzusagen, die nicht zwingend notwendig sind. Da es aktuell keine Medikamente oder Impfungen gegen das Coronavirus gibt, sind wir darauf angewiesen, Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung zu verlangsamen.“ (Ministerpräsident Dr. Markus Söder)

Radl & Sport-Flohmarkt abgesagt

Liebe Verkäuferinnen und Verkäufer, liebe Kunden,

um eine gesundheitliche Gefährdung aller Beteiligten zu vermeiden, wird der Radl- und Sport-Flohmarkt abgesagt.

Wir warten die weitere Entwicklung ab und kommen wieder auf Sie zu, wenn ein Ersatztermin feststeht.

Bleiben Sie gesund!!

Ihr ASV Au

Leider musst der